Linearmotoren

Müssen translative Bewegungen möglichst reibungsarm, dynamisch und mit hoher Flexibilität ausgeführt werden, setzt der Anwender Linearsysteme ein. Den Kern des LinMot Antriebssystems bilden die Steuerungselektronik, der Servo Drive, und die Linearmotoren.

Die Motoren von LinMot sind elektromagnetische Direktantriebe in tubularer Form. Die lineare Bewegung wird ohne Zwischenschaltung von mechanischen Getrieben, Spindeln oder Riemen rein elektrisch und verschleissfrei erzeugt. Der Linearmotor setzt sich aus lediglich zwei Teilen zusammen: Dem Läufer und dem Stator. Der Läufer besteht aus Neodym-Magneten, die in einem hochpräzisen Edelstahlrohr untergebracht sind. Im Stator befinden sich die Motorwicklungen, die Lagerung für den Läufer, die Positionserfassung sowie die Mikroprozessorschaltung für die Überwachung des Motors.

Die interne Positionssensorik misst und überwacht die aktuelle Position des Linearmotors nicht nur im Stillstand, sondern auch während der Bewegung. Positionsabweichungen werden sofort erkannt und der übergeordneten Steuerung gemeldet. Dies garantiert eine hohe Betriebssicherheit und zuverlässige Fehlererkennung. LinMot Linearmotoren können im ganzen Hubbereich frei positioniert werden. Zudem kann sowohl die Verfahrgeschwindigkeit wie auch die Beschleunigung präzise vorgegeben werden. Bei komplexeren Bewegungen können beliebige Verfahrprofile als Kurven im Servo Drive gespeichert und vom Motor in der gewünschten Geschwindigkeit abgefahren werden.

Linearmotoren profile
  • Frei positionierbar
  • Extreme Dynamik
  • Hohe Lebensdauer
  • Geschwindigkeit einstellbar
  • Überwachte Bewegungen
  • Beschleunigung einstellbar
  • Sanfte Bewegungen 
  • Programmierbare Kraft 
  • Synchronisierung möglich

Geschwindigkeiten bis zu 7,3 m/s und Beschleunigungen von über 780 m/s2 ermöglichen sehr kurze Positionierzeiten und hohe Taktzahlen

 

Die Konstruktion der Linearmotoren macht sie zu Standardelementen im Bereich des Maschinenbaus, wo sie häufig Pneumatikantriebe und mechanische Kurvenscheiben ersetzen. Mit LinMot Linearmotoren und den einfachen Führungen findet der Ingenieur die notwendigen Komponenten zur Konstruktion kompletter linearer Antriebssysteme.

Standard Motoren

Die Standard Variante der Linearmotoren kann universell eingesetzt werden und deckt ein breites Einsatzspektrum ab. Mit den kompakten Antrieben werden vielfältige Positionieraufgaben im Kleinspannungsbereich ausgeführt. Die Motorenfamilie umfasst 3 Typen mit unterschiedlichen Stator- und Hublängen Ausführungen. Dem Anwender stehen eine max. Hublänge von 1830 mm und Spitzenkraft von 1024 N zur Verfügung. Durch die vergossenen Motorenkomponenten wird der Motor auch bei intensiven Einsatz optimal geschützt.

  • Hoch dynamische Antriebe
  • Breites Hubspektrum
  • Verfügbar mit Kabelabgang oder mit schwenkbaren Winkelstecker
  • Optional mit Luftkühlung
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten bei Handlingeinrichtungen sowie im Anlagen- und Maschinenbau
  • Standard linear motors
  • Standard linear motors
  • Standard linear motors

HP Motoren

Die Linearmotoren der High Performance weisen im Vergleich zu den Standard Motoren bei gleicher Baugrösse und identischen Abmessungen eine wesentlich höhere Leistung auf. Massgebend dafür sind Weiterentwicklungen an der Motorwicklung, im Magnetkreis und der Einsatz von Hochleistungsmaterialien.
Mit den High Performance Motoren kann der Anwender auf die annähernd doppelte Nennleistung zurückgreifen. Die höhere Leistung bei gleicher Bauform erlaubt die problemlose Leistungssteigerung von bestehenden Maschinen und Anlagen, ohne die mechanische Konstruktion überarbeiten zu müssen.

  • Besonders starker Magnetkreis
  • Erhöhte Dauerkraft und Beschleunigung
  • Ermöglicht höhere Betriebstemperaturen
  • Optimal bei Anwendungen mit limitierter Eigenmasse
High Performance Linearmotoren

Kurzmotoren

Diese Motorenart ist die kürzeste Bauform der LinMot Linearmotoren. 

Die Kurzmotoren wurden speziell für Anwendungen mit eingeschränkten Platzverhältnissen entwickelt. Durch die kurze Bauform können auch Mehrachsanwendungen mit mehreren Statoren auf einem Läufer auf kleinstem Bauraum realisiert werden. Um dem Konstrukteur möglichst grosse Freiheiten bei der Kabelführung einzuräumen, werden diese Motoren mit drei Abdeckungen für einen Kabelabgang jeweils links, rechts oder vorne ausgeliefert. 

Für eine einfache und schnelle Installation ist das Motorkabel unter der Abdeckung steckbar.

  • Kurze Bauform mit einer minimalen Statorlänge von 90 mm
  • Integrierter Montageflansch
  • Steckbares Motorkabel mit Abdeckung
  • Frei positionierbarer Kabelgang
  • Für den Einsatz bei limitierten Platzverhältnissen sowie bei Multi-Achs Anwendungen
  • Short Motors
  • Short Motors
  • Short Motors

Linearmotoren 3x400 VAC

Die Motoren der Serie P10-70 sind die leistungsstärksten Antriebe von LinMot.

Die grösseren Motoren mit gesteigerter Leistung und mehr als dreifacher Spitzenkraft stellen höhere Anforderungen an die Antriebseinheiten und die Servo Drives. Daher hat LinMot hierzu ein völlig neues Konzept entwickelt und setzt dabei auf eine Dreiphasen-Wicklung sowie Servo Drives mit direkter Einspeisung aus dem Netz.  

Die Steuerungselektronik und der Motor bieten zusammen eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Konstruktionselementen.

  • 3 x 400 VAC Technologie
  • Spitzenkraft bis zu 2500 N
  • Extrem hohe Beschleunigungen und Geschwindigkeiten
  • Getrennte Stecker für Sensor- und Leistungskabel
  • Mit gängigen Servosteuerungen zu betreiben

Linearmotoren der Serie P10-70 sind mit verschiedenen Geberschnitstellen lieferbar und lassen sich somit problemlos von Servo Drives von Drittherstellern ansteuern. 

Die Linearmotoren der Serie P10-70 wurden zusammen mit den führenden Herstellern von Servo Drives getestet.